Was machen die Würmer da?

Meine Lieben! Ich habe ja schon lange nichts von mir hören lassen. Und das aus gutem Grund. 
Ihr glaubt nie, was mir vor vier Wochen passiert ist.

Mein Frauchen hat ja scheinbar die extreme Sommerfaulheit erwischt. Sie wollte gar nichts mehr: kein Agility, keine Unterordnung keine wilden Hunde-Spieltreffen. Einfach NICHTS. Das war natürlich auch für meine Bikinifigur nicht wirklich förderlich und ich wurde immer fetter und fetter. 

Gefüttert hat sie mich, zu meiner großen Freude, allerdings für drei. Vor vier Wochen dann, konnte ich mich aber fast nur noch rollen. Und genau in dem Moment, wo mir der Gedanke kam, mich selbst auf Diät zu setzen, bekam ich solche Bauchschmerzen, dass ich nur noch hechelnd im Eck lag. Frauchen war sehr hibbelig und nervös (Aber ja, so ist sie halt). Na was hat sie geglaubt wie es mir geht, wenn sie mich stopft wie in der Tiermast? 

Auf jeden Fall wurden die Krämpfe immer schlimmer und was soll ich euch sagen: plötzlich lag da ein kleines Alien. Erst dachte ich ja: "Wow, voll lecker," und hab mir einen kleinen Happen gegönnt. Den Rest hat mein Frauchen Kopf über in die Luft gehalten, und mit einen kleinen Röhrchen daran gesaugt (alles muss man nicht verstehen ....schon gar nicht bei meinem Frauchen)
Sie war fix und fertig....warum auch immer.








Immerhin musste ich daran schwer arbeiten, um diese Alien-Würmer aus mir zu entfernen. Aber irgendwie waren die schon auch sehr lustig. Und: sie wollten an meinem Bauch nuckeln. Sozial wie ich nun mal bin, ließ ich das auch zu. Eine nette Abwechslung.

Nun habe ich die an der Backe und sie machen keine Anstalten wieder zu gehen.

Dafür bekommen wir nun ständig Besuch. Was ich früher als störend empfand, ist jetzt eine willkommene Abwechslung. 
Für mich gibt es immer tolle Leckereien und den Rest müssen die Würmer "ertragen. " Gutschi-Gutschi, ooooch wie lieb, hochheben, knuffen"....ihr kennt das ja. 
Mittlerweile sind es keine Würmer mehr. Die Teile wachsen wie Unkraut und ich habe so den leisen Verdacht, dass das mal Hunde werden. 

Jeden Besucher frage ich, ob er sich nicht vielleicht so einen Wurm mitnehmen will, da wir ja eigentlich gar nicht so viel Platz haben. Aber alle tätscheln mir nur den Kopf und sagen sowas wie: "Hast du gut gemacht Boh, du bist eine tolle Hundemama."

Eine was?
Ich bin ein toller Wachhund, eine super Sportlerin, eine tolle Kumpeline für den Kurzen (Felix) und jetzt scheinbar auch eine tolle Hundemama. Die Liste meiner Begabungen wird länger und länger. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass mir ein Titel gebührt. Aber wie wir wissen, ist mein Frauchen nicht die schnellste und sie braucht noch einige Zeit um das auch zu erkennen.

Sonnige Grüße eure
von und zu Boh

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Übel am anderen Ende der Leine...

Läufigkeit ist keine Krankheit

Agility für geistig Umnachtete